Landscapes

Deutschlands Landschaften

Bilder aus dem Buch „Deutschlands Landschaften“.
Landschaften bedeuten uns etwas. Wen wir sie betrachten, macht das etwas mit uns. Welche Landschaften sind wichtig für uns? Welche sind schützenswert? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Buch.
Eine Reise durch die abwechslungsreichen Landschaften der Küsten, Flüsse, Feuchtgebiete, Wälder und Berge.

Die Serie wird stetig erweitert und von Zeit zu Zeit füge ich neue Ansichten den bisherigen Deutschen Landschaften hinzu.

Photographs from the book „German Landscapes“.
Landscapes mean something to us. When we look at them, it does something to us. Which landscapes are important for us? Which landscapes are worth protecting? The book deals with these and more questions.
A journey through the varied landscapes of coasts, rivers, wetlands, forests and mountains.

The series is constantly expanding and from time to time I add new views to these German landscapes.

Deutschlands Landschaften.

Ich habe Landschaften in Nationalparks, Biosphärengebieten, Naturparks und Naturschutzgebieten fotografiert, überall dort, wo die Landschaft mehr oder weniger unter Schutz steht. Immer wieder habe ich auch Bilder von Kulturlandschaften eingestreut, die meines Erachtens nach genauso zum Kreis dieser besonderen Landschaften gehören. Das Bundesnaturschutzgesetz schützt die Schönheit einer Landschaft auf Grund ihres eigenen Wertes und verpflichtet den Bürger, dass Natur und Landschaft so zu pflegen und zu schützen sind, dass „Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert dauerhaft gesichert sind.“ (BNatSchG § 1 Abs. 1).

Die Landschaften in Deutschland sind so unterschiedlich, dass ich auch nach Abschluss der Aufnahmen kaum zu sagen vermag, welche Orte mir am besten gefallen haben. Beeindruckt und überrascht aber haben mich genau jene Orte, die ich bisher nicht auf meiner persönlichen Deutschlandkarte hatte.

Als ich an einem kalten Dezemberabend vom Leuchtturm bei Dorum das Wattenmeer fotografiert habe, war ich zutiefst beeindruckt von dieser Mondlandschaft aus Schlick und Eis. Eine nahezu außerirdische Landschaft im aller positivsten Sinn.
Die Kreideküste von Rügen ist seit meinem ersten Besuch vor vielen Jahren immer einer meiner liebsten Landschaften geblieben. Im Osten von Deutschland habe ich so viele eindrucksvolle Orte gesehen und fotografiert, dass jede Reise mich immer wieder bereichert hat.
Mit am schwierigsten waren die Aufnahmen der Schwäbischen Alb. Ich bin dort aufgewachsen und es brauchte eine gewisse Zeit, bis ich mit den Ansichten des Albtrauf, des Blautopf und dem Donautal bei Beuron zufrieden war.

Ich fotografiere meist an den Grenzen des Tag und sehr oft mit langen Belichtungszeiten, um eine mir angenehme Farbstimmung zu erhalten. Die liebsten Tage sind mir die trüben, dunklen und unaufdringlichen Schlechtwettertage. Vielleicht lässt sich das Wesen und der Charakter einer Landschaft dann etwas einfacher abbilden. Das ist natürlich absolut subjektiv. Wichtig sind für mich der persönliche Standpunkt und die mich für mich richtigen Lichtverhältnisse.
Das Spektakuläre ist für mich weniger interessant als die stillen, ruhigen und kraftvollen Qualitäten der Landschaft.

Landscapes of Germany.

I have photographed landscapes in national parks, biosphere areas, nature parks and nature reserves, wherever the landscape is more or less protected. Again and again I have interspersed photographs of cultural landscapes, which in my opinion also belong to the circle of these special landscapes. The German Federal Nature Conservation Act protects the beauty of a landscape on the basis of its own value and obliges the citizen to care for and protect nature and landscape in such a way that „diversity, uniqueness and beauty as well as the recreational value are permanently secured“. (BNatSchG § 1 Abs. 1).

The landscapes in Germany are so different, that I can hardly tell which places I liked best even after finishing the work on the book. But I was impressed and surprised by exactly those places, which I did not have on my personal wishlist.

When I photographed the Wadden Sea from the lighthouse near Dorum on a cold December evening, I was deeply impressed by this moon landscape of mud and ice. An almost extraterrestrial landscape in the most positive sense.
The chalk coast of Rügen has always been one of my favourite landscapes since my first visit many years ago. In the east of Germany I have seen and photographed so many impressive places that every journey has enriched me again and again.
The most difficult landscape to photograph ist the Swabian Alb. I grew up there and it took me some time until I was satisfied with the views of the Albtrauf, the Blautopf and the Danube valley near Beuron.

I prefer to take photographs in the hours at the edge of the day and very often with long exposure times in order to get a certain colour mood. My favourite days are the cloudy, dark and unobtrusive bad weather days. Maybe the essence and character of a landscape can be depicted a little easier then. That is of course absolutely subjective. What is important for me is the personal point of view and the lighting conditions that are right for me.
The spectacular in photographs is less interesting for me than the quiet, calm and powerful qualities of the landscape.

More Infos

...über meine Fotografie

Text über meine Landschaftsfotografie von Hannah Hör für die Lumas Galerie.

Morgendämmerung oder Abendlicht tauchen verwunschene Wälder, tiefe Schluchten und eindrucksvolle Felslandschaften in stimmungsvolles Licht. Immer wieder gestaltet die Sonne ausgespannte Täler, Wiesen und Felder völlig neu: Der Fotograf Berthold Steinhilber widmet sich den atemberaubenden Landschaften und inspirierenden Orten. In seiner Werkreihe „Landscapes“ zeigt er ungesehene Seiten Deutschlands.

Seine Kompositionen bündeln luftige Höhen und unendliche Weiten: Mal leuchtet das Wasser der Allgäuer Lechklamm in verführerischem Azurblau, dann beeindruckt das satte Grün der Hügel am Seealpsee. Unschwer zu erkennen, dass die Farben Steinhilbers Leidenschaft sind. Für den Stuttgarter Fotografen steht die Authentizität im Mittelpunkt seines Schaffens. Ganz so wie von der Natur selbst inszeniert will er seine Motive einfangen. Dabei sind seine Aufnahmen präzise und offen zugleich. Um solch unverfälschte Ergebnisse zu erzielen, nutzt Berthold Steinhilber eine Alpa Kamera. Immer wieder geht er auf Entdeckungstour, betrachtet seine Motive zu unterschiedlichen Tageszeiten und Wetterverhältnissen – bis er die für ihn richtigen Lichtverhältnisse und vor allem: den richtigen Standpunkt gefunden hat. In jeder Fotografie überrascht Steinhilber aus Neue mit spannenden Perspektiven und vermittelt dem Betrachter fast schon ein Gefühl der Schwerelosigkeit.

Virtuos weiß der Fotograf mit seinen Kompositionen gefangen zu nehmen. So bahnen sich in der Ferne filigrane Viadukte ihren Weg durch die beeindruckenden Felsenmassive der sächsischen Schweiz; im Elbsandsteingebirge lichtet sich der morgendliche Nebel und gibt langsam den Blick auf ein atemberaubendes Panorama frei.

Spannend ist Steinhilbers Zusammenbinden eines tradierten Sujets mit seiner modernen, atmosphärischen Bildsprache. Denn die poetischen Aufnahmen der Werkreihe „Landscapes“ bringen dem Betrachter ein zutiefst romantisches Verständnis von Natur und Wald näher und sind von einer kontemplativen Stimmung geprägt.

Nach seinem Studium der Fotografie in Dortmund und Falmouth gründete Berthold Steinhilber 2002 sein Atelier in Stuttgart. Schnell folgten zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Internationale Anerkennung erhielt er unter anderem für seine Arbeit „Ghost Towns of the American West“ über verlassene Westernstädte in den USA.

Text from Hannah Hör for Lumas Gallery about my landscape photographs.

Dawn or evening light bathe enchanted forests, deep gorges and impressive rocky landscapes in atmospheric light. Again and again, the sun re-draws the landscape of stretched out valleys, meadows and fields: photographer Berthold Steinhilber dedicates himself to the breathtaking landscapes and inspiring places. In his series „Landscapes“ he shows unseen sides of Germany.

His compositions bundle airy heights and infinite vastness: Sometimes the water of the Allgäu Lechklamm gorge glows in seductive azure blue, sometimes the lush green of the Seealpsee hills impresses. It is easy to see that the colours are Steinhilber’s passion. For the Stuttgart photographer, authenticity is at the heart of his work. As if staged by nature itself, he wants to capture his motifs. His photographs are both precise and open at the same time. Berthold Steinhilber uses an Alpa camera to achieve such unadulterated results. Again and again he goes on a journey of discovery, observes his motifs at different times of day and weather conditions – until he has found the right lighting conditions and, above all, the right point of view. In every photograph, Steinhilber surprises the viewer with new and exciting perspectives and almost conveys a feeling of weightlessness.

The photographer knows how to captivate with his virtuosic compositions. In the distance, filigree viaducts make their way through the impressive rock massifs of Saxon Switzerland; in the Elbe Sandstone Mountains, the morning fog clears and slowly reveals a breathtaking panorama.

Steinhilber’s tying together of a traditional subject with its modern, atmospheric visual language is exciting. The poetic photographs in the „Landscapes“ series bring the viewer closer to a deeply romantic understanding of nature and the forest and are marked by a contemplative mood.

After studying photography in Dortmund and Falmouth, Berthold Steinhilber founded his studio in Stuttgart in 2002. Numerous exhibitions and awards quickly followed. He received international recognition for his work „Ghost Towns of the American West“ on abandoned western cities in the USA.

Book

Das Buch

Deutschlands Landschaften

Deutschlands Landschaften (2020)

Neuauflage – etwas kleiner und leichter als die Erstauflage.

Text von Roland F. Karl

Frederking & Thaler Verlag, 2020

Hardcover, 240 Seiten
Format 23,9 x 25,5 cm, 150 Abbildungen
ISBN-13: 978-3954162741

29,99 Euro

kostenloser Versand in Deutschland

Die Erstausgabe erschien 2013. Das inzwischen vergriffene Buch wurde im Frühjahr 2020 wieder neu aufgelegt, etwas kompakter im Format und Gewicht, aber mit demselben Inhalt.

Sie können sehr gerne ein signiertes Buch bestellen und wenn Sie wollen, kann ich gerne noch eine Widmung ins Buch schreiben.

The first edition was published in 2013. The book was reprinted again in spring 2020, slightly more compact in format and weight, but with the same content.

You are very welcome to order a signed book and if you like, I can write a dedication to the book.

Original

Prints

Die Fotografien sind als Prints in drei Ausführungen erhältlich.
1. Print hinter Acrylglas (glanz oder matt) und aufgezogen auf 3 mm Dibond.
2. Baryt Abzug in einem sehr schönen weißen oder braunen Schattenfugenrahmen aus Holz.
3. Baryt Print aufgezogen auf 3 mm Dibond.

Die Seitenhöhe des Prints ist entweder 60 cm, 90 cm oder 120 cm mit entsprechender Seitenlänge je nach gewünschtem Motiv. Kleinere Formate zum selbst einrahmen sind auch erhältlich.

Eine gute Beschreibung zu den Prints gibt es auf der Print Seite hier.
Das komplette Verzeichnis, Verfügbarkeit und die Preisliste können Sie unten einfach unverbindlich per email anfragen.

The photographs are available as prints in three versions.
1. Print behind acrylic glass (glossy or matt) and mounted on 3 mm Dibond.
2. Baryta paper in a very nice white or brown wooden shadow gap frame.
3. Baryta Print mounted on 3 mm Dibond.

The side height of the print is either 60 cm, 90 cm or 120 cm with corresponding side length depending on the chosen photgraph. Smaller formats to frame by yourself are also available.

A good description about the prints can be found on the print page here
The complete list, availability and price list can be requested below by email.

60 x 80 cm
60 x 90 cm
60 x 108 cm

90 x 120 cm
90 x 135 cm
90 x 162 cm

120 x 160 cm
120 x 180 cm
120 x 216 cm

Acrylglas matt/glanz.

Fuji Crystal Archive Papier.

Acrylic Glass .
Matte Acrylic Glass.

Fuji Crystal Archive Paper.

Schattenfugenrahmen.
Holz, braun lasiert, weiss.

Baryt Papier.

Shadow Gap Frame.
Wood, brown, white.

Baryta Paper.

Baryt Print auf 3mm Dibond.

Baryta Print mounted on 3mm Dibond.